Der Kalender der Kreativen

Lesezeit: 3 Minuten

Doodle Logo

Doodle Content Team

Aktualisiert: 21. Juni 2023

Hand hält weissen Stift vor einem schwarzen Hintergrund

1975 führte der ungarisch-amerikanische Psychologe Mihaly Csikszentmihalyi das Konzept des "Flow" ein: ein Zustand, in dem "... der Körper oder der Geist einer Person in einer freiwilligen Anstrengung, etwas Schwieriges und Lohnenswertes zu erreichen, bis an seine Grenzen gedehnt wird". Es überrascht nicht, dass Csikszentmihalyi behauptet, wir bräuchten den "Flow", um die komplexesten Probleme zu lösen, die inspirierendsten Ideen zu entwickeln und sinnvolle kreative Arbeit zu leisten. Was Sie brauchen, um Ihren Flow zu finden? Ein Stück ununterbrochene Zeit. 1975 war das schwer genug, 2018 ist es praktisch unmöglich.

Leider leben wir im Zeitalter der Ablenkungen, was für Arbeitnehmer, deren Arbeit eine kreative Komponente hat, ein Nachteil ist. Wir sind ständig erreichbar, ständig eingeloggt und voll ausgebucht. Ein Kalender voller Besprechungen und Verpflichtungen ist der Feind von tiefgründiger, fokussierter kreativer Arbeit und Gedanken. Aber Ihr Kalender kann auch der Schlüssel sein, um Ihre kreative Zeit zurückzuerobern und sogar während Ihres Arbeitstages einen Flow zu manifestieren. [Es ist so einfach wie das Zuweisen von Zeitblöcken für kreative Arbeit (https://www.fastcompany.com/90215262/how-following-a-schedule-improved-my-creativity).

Moment mal: Kreativität einplanen? Sollte man nicht einfach darauf warten, dass die Muse auftaucht oder die Inspiration zuschlägt? Der weit verbreitete Mythos vom künstlerischen Genie hat uns zu der Annahme veranlasst, dass Kreativität chaotisch ist und dass man Inspiration nicht planen kann, aber jeder erfolgreich arbeitende Kreative wird Ihnen das Gegenteil sagen. Mit den Worten von Chuck Close: 'Inspiration ist etwas für Amateure. Der Rest von uns taucht einfach auf und macht sich an die Arbeit.

Die Wahrheit ist, dass die Planung der kreativen Zeit eine Strategie ist, die funktioniert, und zwar schon so lange, wie wir kreativ sind (sehen Sie sich nur Wolfgang Amadeus Mozarts strengen Tagesplan an, wenn Sie einen weiteren Beweis brauchen). Und wenn Sie Ihre kreative Zeit richtig planen, werden Sie Ergebnisse sehen.

Und so geht's:

  1. Legen Sie einen Zeitblock beiseite. Und wir reden hier nicht von fünfundvierzig Minuten. Sie werden mindestens drei oder vier Stunden brauchen, um in Ihren Flow zu kommen. Wenn Sie es schaffen, sich einen ganzen Tag freizuhalten, nur zu! Wenn Sie immer wiederkehrende Blöcke kreativer Zeit in Ihren Zeitplan einbauen, bekommen Sie eine bessere Vorstellung davon, wie viel Zeit Sie brauchen: Vielleicht sind Sie nach vier Stunden erschöpft, vielleicht brauchen Sie einen ganzen Tag, um wirklich in den Flow zu kommen.

  2. Erscheinen. Behandeln Sie diese Zeitverpflichtung wie jede andere auch. Das heißt: Sagen Sie nicht ab, kommen Sie nicht zu spät und verschieben Sie den Termin nicht. Wenn Sie in einem Umfeld arbeiten, in dem einige Leute nach Maker's Schedules und andere nach Manager's Schedules arbeiten, könnte dies schwierig sein: Stellen Sie sicher, dass jeder in Ihrem Umfeld weiß, dass diese kreative Zeit eine Priorität ist. Wenn sie ein schnelles Treffen einplanen wollen, müssen sie sich an Ihrem Kalender orientieren.

  3. Abschalten. Schalten Sie Ihr Telefon in den Flugmodus. Nehmen Sie keine Anrufe an, checken Sie keine E-Mails. Wenn nötig, lassen Sie Ihre Kunden und Kollegen wissen, dass Sie in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.

  4. Setzen Sie sich keine Ziele. Im Gegensatz zum Rest Ihres Arbeitstages sollten Sie sich in Ihrer kreativen Zeit auf den Prozess konzentrieren, nicht auf das Ergebnis. Der Verzicht auf Ziele bedeutet, dass Ihr Geist frei ist, umherzuwandern, sich vorzustellen, Probleme zu lösen und manchmal gar nicht viel zu tun. Das bringt uns zu...

  5. Keine Panik! Manchmal wird sich Ihre kreative Zeit lohnend, generativ und produktiv anfühlen. Zu anderen Zeiten werden Sie sich uninspiriert fühlen. Vielleicht haben Sie sogar den Verdacht, dass Sie Ihre Zeit vergeuden. Das ist völlig normal. Sie werden nicht jedes Mal, wenn Sie sich hinsetzen, eine brillante kreative Arbeit produzieren, aber wenn Sie sich nicht hinsetzen und Zeit dafür aufwenden, werden Sie überhaupt keine kreative Arbeit produzieren.

Kreativität ist unvorhersehbar. Geistesblitze werden nicht umsonst "Geistesblitze" genannt. Aber Ihre nächste geniale Idee kann nur dann auftauchen, wenn Sie in Ihrem Zeitplan Platz dafür schaffen. Suchen Sie sich also die Zeit in Ihrem Kalender, blocken Sie sie ab und lassen Sie sich treiben...

Ähnlicher Artikel

Sign-up sheets

How to

So erstellen Sie einen Eventplaner

Geschrieben von Purnima Kumar

Artikel lesen
Hand holding an alarm clock

Trending

Zeitmanagement: Eine Schlüsselqualifikation für das digitale Zeitalter

Geschrieben von Franchesca Tan

Artikel lesen
Frau sitzt am Tisch und arbeitet mit Tablet und Computer

Trending

Wie digitale Werkzeuge die Arbeitslandschaft verändern

Geschrieben von Franchesca Tan

Artikel lesen

Löse das Terminplanungsrätsel mit Doodle