Ist Hybridarbeit unsere Zukunft?

Lesezeit: 7 Minuten

Doodle Logo

Doodle Content Team

Aktualisiert: 21. Juni 2023

State-of-Meetings-Report-2021 Illustrations-06

Hybrid funktioniert. Zunächst einmal sollten wir uns darüber im Klaren sein, wovon wir hier sprechen. Nein, es geht nicht um das Auto, sondern um eine neue Art des Arbeitens zwischen Zuhause und dem Büro, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Wie bei vielen dieser Trends hat die globale Pandemie ihre Verbreitung beschleunigt. Im Gegensatz zu einigen anderen Trends glauben wir jedoch, dass dieser Trend von Dauer sein wird.

In unserem kürzlich erschienenen Bericht über den Zustand von Meetings haben wir festgestellt, dass 85 Prozent der Menschen die Flexibilität des Arbeitens von zu Hause und im Büro beibehalten möchten. Für viele Unternehmen wird dieser Wandel einen bedeutenden kulturellen Wandel in der Arbeitsweise bedeuten, der auch Auswirkungen auf mögliche Änderungen von Richtlinien und Praktiken haben wird.

Dies könnte bei den Unternehmen sofort Alarmzeichen auslösen. Die Einführung einer so bedeutenden Veränderung könnte als kostspielig angesehen werden und die Anforderungen an Manager und Führungskräfte erhöhen. Es könnte jedoch einige wichtige Vorteile geben, die jede frühe Investition langfristig lohnenswert machen.



Was bietet hybrides Arbeiten für Arbeitnehmer?

In den meisten Umfragen, die zum Thema hybrides Arbeiten durchgeführt wurden, gibt es einige wichtige Dinge, die die Menschen schätzen.

Flexibilität: Dies ist einer der wichtigsten Punkte, den die Menschen an der Fernarbeit schätzen, und hat einen zusätzlichen Vorteil bei einem hybriden Modell. Nehmen wir an, Sie sind ein vielbeschäftigter Personalvermittler mit zwei kleinen Kindern zu Hause. Wenn Sie von zu Hause aus arbeiten können, haben Sie die Möglichkeit, Zeit mit den Kindern zu verbringen, zwischen den Aufgaben die Hausarbeit zu erledigen und die Kosten für die Kinderbetreuung zu senken.

Manchmal muss man aber auch ins Büro gehen, um Ruhe zu haben und wichtige Besprechungen zu führen, ohne dass die Kinder am Bein hängen, oder auch nur, um sich mit Erwachsenen zu unterhalten, anstatt stundenlang Kinderfernsehen zu schauen. Hybridarbeit bietet das Beste aus beiden Welten.

Balance zwischen Arbeit und Leben: Wie das Sprichwort sagt: "Arbeite um zu leben, lebe nicht um zu arbeiten". Okay, das ist ein Klischee, aber genau davon haben viele Menschen profitiert, die von zu Hause aus arbeiten. [Eine Umfrage von Flexjobs (https://www.flexjobs.com/blog/post/survey-productivity-balance-improve-during-pandemic-remote-work/) ergab, dass 73 Prozent der Befragten ihre Work-Life-Balance verbessert haben, indem sie Fernarbeit in ihren Zeitplan aufgenommen haben.

Die hybride Arbeitsweise ermöglicht eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, was wiederum zu weniger Burnout bei den Mitarbeitern führt, aber auch die Möglichkeit bietet, für wichtige Dinge ins Büro zu kommen, die manche Arbeitgeber von Angesicht zu Angesicht erledigen wollen. Es ist ein Kompromiss. Sie können da sein, wenn sie es brauchen, und die Arbeit mit ihrem Leben in Einklang bringen, wenn sie es nicht brauchen.

Produktivität: Sie kann aus einer Kombination von Work-Life-Balance und Flexibilität resultieren, steht aber auch für sich allein. Mehr Ausgeglichenheit und Kontrolle über ihr Leben führt zu zufriedeneren Mitarbeitern, und Remote- und Hybridarbeit bietet dies.

Aber es geht noch weiter. In einer umfassenden zweijährigen Umfrage von Great Place to Work unter mehr als 800.000 Arbeitnehmern berichteten die meisten von gleichbleibender oder erhöhter Produktivität durch Heimarbeit. Einige sagten, dass sie sich bei der Arbeit von zu Hause aus auf bestimmte Aufgaben konzentrieren können, ohne abgelenkt zu werden. Andere meinten, dass die Menschen ohne Pendelzeit eher bereit sind, etwas länger zu arbeiten, um Dinge zu erledigen. Höchstwahrscheinlich ist es eine Kombination dieser und anderer Faktoren.

Durch hybrides Arbeiten können die Mitarbeiter selbst entscheiden, wo sie am produktivsten sind, was die Qualität ihrer Arbeit verbessert.


Was bietet das hybride Arbeiten den Arbeitgebern?

Der größte Vorteil für die Arbeitgeber besteht darin, dass die Arbeitnehmer dies wünschen. In einer aktuellen Studie von Prudential gab fast die Hälfte der 2.000 Befragten an, dass sie einen Arbeitsplatz zugunsten eines Arbeitsplatzes aufgeben würden, der flexibles Arbeiten ermöglicht. Für Arbeitgeber, die auf dem Arbeitsmarkt wettbewerbsfähig bleiben, aber auch ihre Bürokultur nicht völlig aufgeben wollen, bietet das hybride Arbeiten also eine Lösung.

Abgesehen von der Personalbeschaffung gibt es auch praktische Gründe, warum Arbeitgeber hybride Arbeitsformen einführen wollen. Eine flexiblere Arbeitsweise trägt nachweislich zur Verringerung von Stress und Burnout bei. Durch den geringeren Krankenstand haben die Unternehmen mehr Zeit, sich auf ihre Ziele zu konzentrieren.

Hinzu kommen die Kostenvorteile. Wie bei der Telearbeit können Unternehmen mit einem hybriden Modell Arbeitsplätze umstrukturieren und möglicherweise reduzieren. Tatsächlich planen 35 Prozent der Unternehmen, in diesem Jahr Büroflächen zu reduzieren. Von diesen Unternehmen gaben über zwei Drittel an, dass sie dies aufgrund der Einführung eines hybriden Arbeitsmodells tun.



Aber was ist der Nachteil?

Oberflächlich betrachtet könnte man meinen, dass hybrides Arbeiten der Königsweg ist, auf den wir alle gewartet haben. Aber es hat auch seine Tücken - vor allem mehr Meetings und längere Arbeitstage für die meisten.

In unserer jüngsten "Own your Time"-Umfrage haben wir festgestellt, dass fast 70 Prozent der Befragten von einer Zunahme der Besprechungen berichteten - wobei fast 80 Prozent dieser neuen Besprechungen intern stattfanden.

Auf die Frage nach diesen neuen Besprechungen gaben satte 74 Prozent der Befragten an, dass sie sich verpflichtet fühlten, daran teilzunehmen, auch wenn sie keine Zeit hatten. Für viele Menschen bedeutete dies, dass sie ihren Tag verlängern mussten, um ihre Arbeit zu erledigen.

Die Zunahme der internen Besprechungen ist in gewisser Weise verständlich. Wenn es nicht möglich ist, bei jemandem vorbeizuschauen, um ihm eine kurze Frage zu stellen, wird es notwendig, eine Besprechung zu planen. Allerdings gaben fast zwei Drittel der Befragten (63 %) an, dass sie es schwierig finden, diese internen Besprechungen mit den externen Besprechungen mit Kundenkontakt zu vereinbaren.

Obwohl diese Zahlen Remote- und Hybrid-Arbeiten als mühsam und anstrengend erscheinen lassen, wollen viele Mitarbeiter nach dem Ende der COVID-Pandemie nicht zu einer vollständig bürobasierten Tätigkeit zurückkehren. Eine Studie des Technologieunternehmens Barco hat ergeben, dass 85 Prozent der Menschen ein Hybridmodell wünschen (https://allwork.space/2021/01/future-of-work-hybrid-meetings-will-bring-balance-to-the-workplace/).

Eine Veränderung der Arbeitskultur könnte ebenfalls dazu beitragen, diese Sitzungen zu reduzieren. Der Einsatz eines Tools wie Doodle für die Terminplanung könnte beispielsweise dafür sorgen, dass keine unnötige Zeit mit dem Versuch verloren geht, Teams für einen Chat zusammenzubringen. Wenn eine Besprechung stattfindet, könnte unser Tool für benutzerdefinierte Fragen dafür sorgen, dass die Besprechung konzentriert und produktiv verläuft.

Die Einführung strukturierterer Ansätze für hybrides Arbeiten könnte dazu beitragen, die Anzahl der Besprechungen zu reduzieren und hoffentlich zu weniger Burnout bei den Mitarbeitern führen.

Ähnlich wie sich Hybridautos in der Automobilindustrie durchgesetzt haben, wird sich das hybride Arbeitsmodell auch hier durchsetzen.


In unserem jüngsten State of Meetings Report haben wir einige der Möglichkeiten untersucht, wie Meetings in Zukunft aussehen könnten.


Ähnlicher Artikel

SUS_Hero

Scheduling

Anmeldeformulare: Vereinfachung der Veranstaltungskoordination

Geschrieben von Purnima Kumar

Artikel lesen
two people smiling

Scheduling

7 Tipps für die Planung effektiverer Leistungsbewertungen

Geschrieben von Franchesca Tan

Artikel lesen
Group Planning

Scheduling

Der beste Weg, Zeit für Networking einzuplanen

Geschrieben von Franchesca Tan

Artikel lesen

Löse das Terminplanungsrätsel mit Doodle