Wie man als Freiberufler bei Meetings gewinnt

Lesezeit: 3 Minuten

Doodle Logo

Doodle Content Team

Aktualisiert: 21. Juni 2023

meetingsasafreelancer

Wenn Sie von einer Vollzeitbeschäftigung in die Freiberuflichkeit wechseln, verabschieden Sie sich von einigen Konstanten des Bürolebens, wie dem stressigen Pendeln, dem Zwang, Hosen zu tragen, und dem Kalender voller Meetings. Aber während Sie vielleicht froh sind, dass Sie sich von dem überfüllten Arbeitsweg verabschieden können, ist ein Kalender ohne Meetings nicht unbedingt eine gute Sache.

Wenn Sie als Freiberufler geschickt damit umgehen, persönliche Besprechungen zu initiieren und an ihnen teilzunehmen, werden Sie bald feststellen, dass sie für den Aufbau von Beziehungen zu Ihren Kunden, die Suche nach neuen Arbeitsmöglichkeiten und die Erweiterung Ihres Netzwerks von großer Bedeutung sind. Wie führen Sie also als Freiberufler erfolgreiche Meetings durch? Wir haben ein paar schnelle Tipps zusammengestellt:

Seien Sie wählerisch!

Ganz gleich, ob jemand Sie zu einem Treffen eingeladen hat oder ob Sie selbst darüber nachdenken, ein Treffen zu arrangieren: Bevor Sie es in Ihren Kalender eintragen, sollten Sie sich fragen, ob Sie Ihre Zeit sinnvoll nutzen. Als Freiberufler ist jede Stunde, die Sie in einer Besprechung verbringen, eine Stunde, in der Sie nicht an einem anderen Projekt arbeiten, und wenn man die Reisezeit mit einrechnet, können persönliche Besprechungen besonders zeitaufwändig sein. Andererseits ist ein persönliches Kick-off-Meeting mit einem neuen Kunden eine gute Möglichkeit, von Anfang an eine gute Beziehung aufzubauen. Und wir brauchen Ihnen nicht zu sagen, dass ein gutes Verhältnis zu mehr Aufträgen und einer guten Mundpropaganda über Sie und Ihre Dienstleistungen führen kann! Darüber hinaus können persönliche Treffen an wichtigen Punkten in Ihrer Arbeitsbeziehung - z. B. wenn Sie ein großes neues Projekt in Angriff nehmen oder wenn sich der Umfang oder die Richtung eines Projekts ändert - dazu beitragen, dass Sie und Ihr Kunde auf derselben Seite stehen. Regelmäßige Besprechungen sind ebenfalls sinnvoll, aber wir sind der Meinung, dass Sie diese Art von Treffen auch am Telefon abhalten können. Und vergessen Sie nicht, auch die Verwaltung vor dem Treffen zu optimieren: Egal, ob Sie sich online, telefonisch oder persönlich treffen, verzetteln Sie sich nicht in endlosen E-Mail-Threads, um einen Termin festzulegen: Verwenden Sie Doodle 1:1, um nahtlos Treffen mit Kunden zu vereinbaren.

Der Standort ist alles

Wenn Sie als Freiberufler arbeiten, ist es nicht so einfach, einen Treffpunkt zu finden, indem Sie sich in den Firmenkalender einloggen und den Besprechungsraum 3 reservieren: Manchmal müssen Sie kreativ sein, wenn es darum geht, einen guten Ort für ein Treffen zu finden. Wenn ein Kunde vorschlägt, sich in seinem Büro zu treffen, nehmen Sie das Angebot an! Dies kann eine gute Gelegenheit sein, sich ein Bild von der Unternehmenskultur Ihres Kunden zu machen und Ihre Arbeit für ihn entsprechend anzupassen. Cafés und Co-Working-Spaces können ebenfalls eine gute Option sein, aber vergessen Sie nicht, sie vorher zu prüfen. Vergewissern Sie sich, dass sie nicht zu laut oder überfüllt sind, und wenn Sie Internet benötigen, vergewissern Sie sich, dass das Wifi schnell und zuverlässig ist. Scheuen Sie sich auch nicht, über den Tellerrand zu schauen! Wenn Sie sich zum Brainstorming treffen, gehen Sie spazieren oder setzen Sie sich in einen Park: Sie werden feststellen, dass die kreativen Ideen viel freier fließen als in einem uninspirierten Meetingraum.

Seien Sie professionell

Auch wenn Sie das freie, flexible Leben eines Freiberuflers führen, gelten die Grundsätze für gute Meetings. Seien Sie vorbereitet: Egal, um welches Thema es sich handelt, stellen Sie sicher, dass Sie sich gut informiert haben. Wenn Sie einen potenziellen Kunden treffen, machen Sie sich mit dessen Arbeit vertraut. Wenn Sie zu einem Pitch-Meeting gehen, sollten Sie eine ganze Reihe von Pitches in petto haben. Legen Sie eine Tagesordnung fest: Wenn Sie um ein persönliches Treffen gebeten haben, schicken Sie Ihrem Kunden vorher eine kurze Tagesordnung. Wenn Ihr Kunde das Treffen anberaumt hat, aber es keine klare Tagesordnung gibt, bitten Sie ihn höflich darum, Ihnen eine zukommen zu lassen. Klären Sie die zu ergreifenden Maßnahmen: Verlassen Sie die Besprechung mit einer klaren Vorstellung davon, was die nächsten Schritte sind, wer für die Durchführung verantwortlich ist, und mit einem groben Zeitrahmen. Nachbereitung: Eine kurze E-Mail mit einer Zusammenfassung der wichtigsten Punkte und Ihrem Plan für die Zukunft sollte ausreichen.

Grenzen setzen

Als Freiberufler bedeuten Meetings Arbeit! Die gesamte Vorbereitung, Verwaltung und Nachbereitung liegt bei Ihnen. Und anders als bei der Montagmorgenbesprechung in einer Firma mit Hunderten von Angestellten können Sie nicht einfach in einer Ecke auf Ihrem Telefon herumblättern, anstatt sich zu beteiligen. Setzen Sie also kluge Grenzen - und wenn ein Kunde auf regelmäßige persönliche Treffen oder Besprechungen besteht, die eine intensive Vorbereitung erfordern, stellen Sie ihm Ihre Zeit in Rechnung.

Wenn Sie als Freiberufler Besprechungen anberaumen, können Sie den Kontakt zu Ihren Kunden aufrechterhalten und sich über deren Bedürfnisse informieren. Wenn Sie sich die Mühe machen, persönliche Treffen abzuhalten, können Sie eine gute Beziehung aufbauen, neue Ideen entwickeln und zeitraubende Missverständnisse vermeiden. Und hey, wenn das Treffen vorbei ist, können Sie wieder im Bett arbeiten - Sie sind ein Freiberufler, immerhin!

Ähnlicher Artikel

remote call woman with pet

Scheduling

Wie man Zeit für die psychische Gesundheit einplant

Geschrieben von Franchesca

Artikel lesen
LinkedIn Booking Page Link

How to

Wie Sie Ihre Buchungsseite zu Ihrem LinkedIn-Profil hinzufügen

Geschrieben von Franchesca Tan

Artikel lesen
Florist with tablet

Scheduling

Wie man Zeit für künstlerische Aktivitäten einplant

Geschrieben von Franchesca Tan

Artikel lesen

Löse das Terminplanungsrätsel mit Doodle