Tamedia übernimmt Mehrheit an Doodle und strebt weiteres Wachstum an

Lesezeit: 1 Minuten

Doodle Logo

Doodle Content Team

Aktualisiert: 6. Sept. 2023

Tasse mit der Aufschrift 'Begin'

Der Schweizer Medienkonzern Tamedia hat seinen Anteil an Doodle auf 100 Prozent aufgestockt und will weiter in die Terminplanungsplattform investieren.

Die Gründer Michael Näf und Paul E. Sevinç sowie die Innovationsstiftung der Schwyzer Kantonalbank als Minderheitsaktionäre haben ihren bereits 2011 vereinbarten Anteil von 51 Prozent aufgegeben. Nach der erfolgreichen Übergabe der operativen Führung an Michael Brecht im Februar 2014 scheiden Michael Näf und Paul E. Sevinç nun mit dem Verkauf ihrer Aktien aus dem Aufsichtsrat der Doodle AG aus.

Die Scheduling-Plattform unter der Leitung des neuen CEO Michael Brecht hat in den vergangenen Monaten weiter in die Internationalisierung investiert. Diese Strategie wurde mit einer deutlichen Umsatzsteigerung belohnt. Heute wird Doodle weltweit von mehr als 20 Millionen Menschen pro Monat genutzt. Die Terminplanungsplattform, die in 17 Sprachen verfügbar ist, plant für 2015 die Eröffnung eines Büros in Berlin, von dem aus 10 Mitarbeiter das internationale Wachstum der Plattform unterstützen werden.

Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Ihr Doodle-Team

Möchten Sie mehr über Doodle und das Team erfahren? Hier finden Sie alles, was Sie wissen möchten.

Ähnlicher Artikel

Doodle+Slack

How to

So planen Sie eine Besprechung in Slack

Geschrieben von Bobby Rae

Artikel lesen
work from home

Trending

Strategien für die Work-Life-Balance als Freiberufler

Geschrieben von Bobby Rae

Artikel lesen
Groupselfie

Meeting Types

Was ist eine Gruppendiskussion?

Geschrieben von Bobby Rae

Artikel lesen

Löse das Terminplanungsrätsel mit Doodle