Fünf Wege zur Vermeidung von Burnout

Lesezeit: 5 Minuten

Bobby Rae

Bobby Rae

Aktualisiert: 21. Juni 2023

Group Selfie

Wir kennen das alle. Wir nehmen uns zu viel vor, fühlen uns aufgeregt und geistig erschöpft, weil wir uns kaum noch über Wasser halten können. Es ist nicht ungewöhnlich, dass man am Arbeitsplatz das Gefühl hat, dass einem alles ein bisschen zu viel wird. Laut einer von Gallop durchgeführten Umfrage unter 7 500 Arbeitnehmern leiden zwei Drittel der Befragten in ihrem Berufsleben unter Burnout.

Es ist in Ordnung, wenn es einem nicht gut geht. Wege zur Stressbewältigung zu finden, ist eine persönliche Angelegenheit - sei es, dass man sich mit Menschen, die einem nahe stehen, unterhält oder sich Zeit nimmt, um zu entspannen und sein Lieblingsbuch zu lesen. Es ist wichtig, dass Sie Zeit zum Entspannen finden.

In diesem Beitrag geben wir Ihnen Tipps zur Bewältigung von Stresssituationen und helfen Ihnen hoffentlich, sich von einem möglichen Burnout fernzuhalten.

Was ist Burnout?

Burnout wird beschrieben als ein Zustand der körperlichen und emotionalen Erschöpfung. Er tritt am häufigsten durch Langzeitstress oder eine emotional aufreibende Tätigkeit auf.

Laut Mental Health UK verschwindet Burnout nicht von selbst, und das Ignorieren der Symptome kann zu längerfristigen psychischen und physischen Gesundheitsproblemen führen. Dazu können ein verstärktes Gefühl der Hilflosigkeit, Einsamkeit, Kopfschmerzen, Motivationsverlust und vieles mehr gehören.

Bevor wir über Maßnahmen zur Vermeidung von Burnout sprechen, ist es wichtig, die Anzeichen zu kennen. Auf diese Weise können wir sie bei unseren Freunden, Familienangehörigen und Kollegen erkennen und Hilfe in Anspruch nehmen.

Laut Forbes gibt es drei Dinge, auf die man achten sollte:

Verringerte Produktivität. Die betreffende Person hat möglicherweise die Motivation verloren, die ihr übertragenen Aufgaben zu erledigen, und macht mehr Fehler als sonst.

Zunehmender Zynismus. Dieser kann sich in einer Vielzahl von Formen äußern, ist aber wahrscheinlich eine ausdrückliche Abneigung gegen das Unternehmen, Unzufriedenheit mit getroffenen Entscheidungen und eine mangelnde Bereitschaft, Feedback anzunehmen.

Losgelöstheit vom Team. Burnout tritt nicht über Nacht auf, und ein frühes Anzeichen kann sein, dass sich jemand von der Teilnahme an Teambesprechungen oder -aktivitäten zurückzieht. Es kann sein, dass sie sich im Umgang mit ihren Kollegen eher zurückhalten und weniger bereit sind, sich an Projekten zu beteiligen.

Wenn Sie eines dieser Anzeichen bemerken, ist es wichtig, dass Sie Ihrem Kollegen mit Empathie begegnen. Er könnte eine sehr schwierige Zeit durchmachen. Hören Sie ihm zu und geben Sie ihm die Möglichkeit, laut zu denken und über seine Gefühle zu sprechen.

Sehen wir uns nun fünf Möglichkeiten an, wie Sie versuchen können, Ihr Burnout-Risiko zu verringern.

Priorisieren Sie die Selbstfürsorge

Es mag einfach klingen, aber es ist wirklich wichtig: Sorgen Sie für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeit und Privatleben. So können Sie sich entspannen und sich auf Dinge konzentrieren, die Ihnen Spaß machen, wie Zeit mit der Familie zu verbringen. Laut von Aviva durchgeführter Studie sind 41 Prozent der Arbeitnehmer wegen der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben in ihren derzeitigen Job gegangen, während 36 Prozent wegen des Gehalts dort waren.

Die Harvard Business Review empfiehlt gute Schlafgewohnheiten zu haben, gut zu essen, Sport zu treiben und Dinge zu tun, die einem Spaß machen.

Selbstreflexion kultivieren

Selbstfürsorge ist wohl einer der wichtigsten Schritte zur Vermeidung von Burnout. Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass Sie vielleicht immer noch auf eine Weise arbeiten, die Ihnen übermäßigen Stress bereitet.

Sie müssen sich nicht nur mit den Aufgaben befassen, die Sie erledigen, sondern auch mit der Art und Weise, wie Sie sie erledigen.

Wenn es um Ihre Aufgaben geht, versuchen Sie, einen neutralen Ansatz zu wählen. Stellen Sie fest, was wichtig ist, was nicht und welche Aufgaben besser an andere delegiert werden könnten.

Wenn es darum geht, wie Sie Ihr Arbeitspensum angehen, kann das ein wenig schwieriger sein. Tools wie z. B. Headspace können Ihnen helfen, Ihre Denkweise anzupassen, aber das Wichtigste ist, dass Sie sich nicht um Kleinigkeiten kümmern. Jeder Mensch arbeitet auf unterschiedliche Weise, also finden Sie einen Prozess, der für Sie funktioniert, pflegen Sie ihn und überprüfen Sie ihn immer wieder, um sicherzustellen, dass er immer noch der bestmögliche ist. Arbeiten Sie intelligenter, nicht härter.

Unnötigen Stress abbauen

Wir haben dies bereits bei der Selbstreflexion angesprochen, aber es lohnt sich, es zu wiederholen. Kümmern Sie sich nicht um Kleinigkeiten.

Wenn wir uns das als drei Säulen vorstellen. Die erste ist alles, was wir in unserem Leben brauchen und kontrollieren können, die zweite sind die Dinge, die wir nicht kontrollieren können, aber brauchen, und die dritte sind die Dinge, über die wir uns den Kopf zerbrechen, die aber wirklich nicht nötig sind.

Zur ersten Kategorie gehören Dinge wie das pünktliche Erscheinen der Kinder in der Schule. Das kann im Moment stressig sein, aber mit ausreichender Planung können wir es schaffen, eine Routine zu entwickeln und den Stress zu reduzieren. Wir haben die Kontrolle, also machen wir einen Plan und halten ihn ein.

Die zweite Säule umfasst Dinge wie Energiepreise oder das Weltgeschehen. Diese Dinge können uns sicherlich Sorgen bereiten, aber wir haben als Einzelne wenig Kontrolle darüber. Hier ist es wichtig, seine Einstellung zu ändern und realistisch zu sein. Sprechen Sie mit Freunden und Verwandten und trainieren Sie, sich die Dinge nicht größer vorzustellen, als sie sind. In manchen Situationen kann es auch hilfreich sein, vorauszuplanen und für alle Fälle vorzusorgen. Wenn Sie wissen, dass Sie in gewisser Weise einen Ersatzplan haben, können Sie die Kontrolle zurückgewinnen.

Die letzte Säule ist die wichtigste und diejenige, bei der wir den meisten Stress abbauen können. Dazu gehört, dass wir Entscheidungen noch einmal durchleben oder uns das schlimmstmögliche Ergebnis ausmalen und erwarten, dass es eintrifft. Im Gegensatz zu den Säulen eins und zwei brauchen wir das in unserem Leben nicht, also passen Sie Ihr Denken an, meditieren Sie, sprechen Sie mit Menschen, die Sie verstehen, und lassen Sie diese Gedanken hinter sich.

Gefühle nicht in Flaschen abfüllen

Freunde, Familie, Ihr Friseur, ein Tagebuch... es hilft, seine Gefühle herauszulassen. Der Psychologe James Pennebaker hat in den späten 1990er Jahren eine Studie durchgeführt. Er fand heraus, dass es stressig ist, sich mit Emotionen zu belasten und nicht nach Entspannung zu suchen, und dass das Sprechen oder Aufschreiben unserer Gefühle zu einer besseren psychischen Gesundheit führt.

Es spielt keine Rolle, wer oder was es ist, suchen Sie sich jemanden, dem Sie sich anvertrauen und die negativen Gefühle loslassen können.

Ziele und Erwartungen realistisch abgleichen

Sich Ziele zu setzen, ist eine gute Möglichkeit, Stress abzubauen, aber seien Sie realistisch, was Sie erreichen können. Indem Sie stressige Elemente Ihres Lebens in kleinere, leichter zu bewältigende Teile zerlegen, können Sie eine klare Vorstellung davon bekommen, was Sie tatsächlich erreichen können.

Das gilt nicht nur für die Arbeit, sondern auch für Ihr Privatleben. Sich Ziele zu setzen, kann Ihnen helfen, motiviert zu bleiben und größere Aufgaben (wie den Beginn eines Trainingsprogramms oder das Streichen der Küche) weniger überwältigend erscheinen zu lassen.

Es gibt inzwischen Dutzende von Planungs-Apps, die bei der Festlegung von Zielen helfen können. Das Wichtigste ist jedoch, dass Sie nicht versuchen, sich zu viel vorzunehmen. Wenn Sie sich noch nie persönliche Ziele gesetzt haben, sollten Sie klein anfangen und sich allmählich an einen Punkt herantasten, an dem Sie sich wohl fühlen.

Lassen Sie sich nicht ausbrennen. Kümmern Sie sich um die wichtigste Person in Ihrem Leben - um sich selbst.

Ähnlicher Artikel

SUS_Hero

Scheduling

Anmeldeformulare: Vereinfachung der Veranstaltungskoordination

Geschrieben von Purnima Kumar

Artikel lesen
two people smiling

Scheduling

7 Tipps für die Planung effektiverer Leistungsbewertungen

Geschrieben von Franchesca Tan

Artikel lesen
Group Planning

Scheduling

Der beste Weg, Zeit für Networking einzuplanen

Geschrieben von Franchesca Tan

Artikel lesen

Löse das Terminplanungsrätsel mit Doodle